Wie kann ich den Kampf gegen eine Krankheit beenden und endlich Freiheit leben

By Thomas on 16. Oktober 2019
0 2006Views

Andrea Hilfiker war gefangen in einer Essstörung und diese Krankheit aufzugeben, war ein ganz langer Prozess, der sich über 18 Jahre erstreckte. Sie erlebte dieses Problem, als wäre es etwas von außen Abgetrenntes, was sie überfallen und einnehmen würde und das immer und immer wieder.

Wie das so ist, begann dieser Weg mit einem ersten Schritt. Und das war das Erkennen, dass sie ein Problem hatte. Ihr wurde bewusst, dass diese Krankheit ihr etwas sagen wollte, und zwar, dass es eine Verarbeitung des Stresses war. Sie konnte darin abschalten und musste nichts mehr denken. Da war einfach nur die Krankheit und sie.

Sie fragte sich damals, warum sie sich so eine destruktive Variante aussuchte, um dem Stress entgegen zu wirken. Andere gehen raus, machen Sport, meditieren oder was auch immer und sie musste sich so etwas aussuchen.

Sie probierte viele Therapien aus. Von der 0815-Therapie über Körpertherapien bis hin zu Schamanismus und Heilern. Wenn man so tief drinsteckt, nimmt man jeden Strohhalm und versucht sich mit dem Gedanken „Bitte nimm mir das weg!“ daran zu klammern.

Als dann wirklich der Wendepunkt kam, bemerkte sie, dass es ihr niemand wegnehmen konnte. Ihr wurde klar, dass sie selbst lernen musste, die Sprache und Zeichen zu verstehen, die diese Krankheit ihr sendete.

Aufarbeiten, Verstehen und zur Ruhe kommen

Sie hat ihre Vergangenheit aufgearbeitet und verstanden, wieso diese Krankheit sich entwickelt hat, aber in der Umsetzung nicht wirklich etwas gebracht hat, denn sie steckte immer noch in der Bulimie fest. Erst als sie in die Ruhe gegangen ist und sich diesem Schmerz, der so tief saß, gestellt hat, hat die Krankheit angefangen, sich zu lösen. Wenn sie heute an einem Tag nicht in diese Ruhe gehen kann, oder raus in die Natur, merkt sie, dass ihr etwas fehlt.

Ab einem bestimmten Punkt war ihr das mit den Therapien genug, auch dadurch, dass sie als „Palliativer Fall“ bezeichnet wurde. Die damalige Psychiaterin riet ihr, zufrieden zu sein, wie es im Moment ist, man könne eh nichts mehr erwarten nach so langer Zeit. Für Andrea war das aber nicht richtig.

Den eigenen Weg gehen

Sie ging ihren eigenen Weg, ließ von all diesen Konzepten los, suchte sich selbst unterstützende Hilfe, unter anderem auch die Binauralen Beats  von DM-Harmonics. Sie kaufte sich das „Gesamtset“ und die Audio „Selbstliebe“ war ihr täglicher Begleiter. Bei fast jedem Problem spielt Selbstliebe eine wichtige Rolle. Wenn man sich selbst wirklich liebt, tut man sich so etwas selbstzerstörerisches nicht an.

Als die neuen Audios „Delta Code“ und „Loslassen“ dazu kamen, begann sie diese zusätzlich jeden Tag zu hören.

Andrea empfiehlt das Loslassen von all diesen Konzepten, es ist alles schon da, es ist alles vorhanden. Es ist zwar verschüttet, aber man hat alles in sich, um diesen Weg in die Freiheit zu gehen und gesund zu werden. Man ist sein eigener Arzt, wenn man wieder lernt, auf sich und sein Herz zu hören.

Durch die Stille, sei es die Binauralen Beats von DM-Harmonics oder auch Meditation, erkennst du, wer oder was du tatsächlich bist. Daher: Hol dir das, was dir zusteht!

Wenn du jetzt gerne mehr zu den Binauralen Beats von DM-Harmonics erfahren möchtest, dann melde dich jetzt gleich hier unten zum kostenfreien Webinar an!


Bild von Andreas Bernknecht

Ich bin Andreas Bernknecht

Ich habe ein revolutionäres Konzept entwickelt, mit dem Jeder ein glückliches und erfolgreiches Leben führen kann – egal ob die Voraussetzungen dafür gut oder schlecht sind – Denn Glück und Erfolg sind kein Zufall!

In diesem kostenfreien Webinar erfährst Du, warum zwischen Erfolg und Misserfolg, Glück und Unglück, Wohlstand und Armut, Gesundheit und Krankheit nur eine Kleinigkeit entscheidend ist.

Melde dich jetzt gleich an!


Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.